Volksbank Pforzheim eröffnet Filiale in Neuenbürg auf der Wilhelmshöhe

Pforzheim, 07.03.2018

Pforzheim/Enzkreis: Als nachhaltige Investition in einen äußerst bedeutenden Wirtschaftsstandort betrachtet die Volksbank Pforzheim ihren Neubau auf der Wilhelmshöhe in Neuenbürg. Am 10. März 2018 öffnet die neue Filiale zum ersten Mal ihre Pforten im Rahmen einer Eröffnungsfeier mit tollen Eröffnungs-Angeboten. Helle und freundliche Räume laden zum persönlichen Beratungs-gespräch in kundenfreundlicher Atmosphäre ein. Die Volksbank bekennt sich damit in ihrem Jubiläumsjahr zum Standort Neuenbürg und zeigt dort Präsenz, wo sich die Kunden bevorzugt bewegen.

Am 10. März 2018 öffnet die neue Filiale der Volksbank Pforzheim in Neuenbürg auf der Wilhelmshöhe zum ersten Mal ihre Pforten mit einem „Tag der offenen Tür“. Der Kundenbetrieb startet ab Montag, 12. März 2018. In etwa 5 Monaten Bauzeit sind neue, helle Räumlichkeiten und diskrete Beratungszimmer entstanden.

Damit wertet die Volksbank in ihrem Jubiläumsjahr den Standort für die Kunden deutlich auf. Ausschlaggebend sei die Entwicklung der Wilhelmshöhe zu einem lebendigen Dienstleistungs- und Gewerbezentrum, lässt Vertriebsvorstand René Baum wissen. „Wir tragen den Kundenwünschen Rechnung und stellen unsere Beratungs-kapazität dort zur Verfügung, wo sie nachgefragt wird“, erklärt Baum. Schon die seit Juli 2010 als Zwischenschritt bestehende Servicestelle inkl. Beratungszimmer sei sehr gut genutzt worden.

Am bisherigen Standort im Ortszentrum verbleibt bis auf weiteres ein Servicestützpunkt ohne personelle Besetzung. Dort ist die Volksbank Pforzheim seit der Fusion mit der damaligen Volksbank Neuenbürg im Jahre 1954 ansässig. Die Kundenfrequenzen hatten sich in den letzten Jahren jedoch immer weiter rückläufig entwickelt und auf die Wilhelmshöhe verlagert. Zusätzlich zu den veränderten Kundenströmen sei der Renovierungsbedarf am bisherigen Standort im Stadtzentrum von Neuenbürg einfach zu groß gewesen, um dort den Standard herzustellen, der heute verlangt sei.

Das Einzugsgebiet der Filiale umfasst etwa 8.000 Einwohner- viele davon Kunden der Volksbank Pforzheim. Nach eigenen Angaben steht die Bank mit etwa 26 % der Privatkunden in aktiver Geschäftsbeziehung. Zusätzlich werden rund 350 Firmenkunden von Neuenbürg aus betreut.

Die Kaufkraft der Menschen am hiesigen Wirtschaftsstandort liegt deutlich über dem bundesweiten Durchschnitt. „Mit einem Geschäftsvolumen von über 100 Millionen Euro gehört Neuenbürg zu den wichtigsten Geschäftsgebieten der Bank. Deshalb investieren wir gerade hier mit einem modernen und kundenfreundlichen Neubau in unsere Filialstruktur“, betont Baum.

Am Samstag, 10. März 2018 von 10:00 bis 16:00 Uhr gibt es einen „Tag der offenen Tür“ mit tollen Eröffnungs-Angeboten und zahlreichen Attraktionen wie Führungen durch die Filiale, eine Fotobox mit Mitmachwettbewerb, ein großes Gewinnspiel für Kinder-gärten und vieles mehr. Für das leibliche Wohl sorgen regionale Partner. Die musikalische Umrahmung übernehmen junge Künstler der Jugendmusikschule Neuenbürg.

 

Filialkonzept und Ausstattung

Für persönliche Beratungsgespräche stehen sechs klimatisierte und diskrete Zimmer mit jeweils großem Bildschirm zur Verfügung, so dass Kunde und Berater gemeinsam das Geschehen visuell verfolgen können. Nachvollziehbarkeit und Transparenz gehören zu den Grundprinzipien der Genossenschaftlichen Beratung - von der individuellen Bestandsaufnahme bis hin zur gemeinsamen Herleitung eines Lösungskonzepts und dessen Präsentation.

„Trotz aller Digitalisierung bleibt die persönliche Beratung für unser Haus ein Grundpfeiler unserer Philosophie“, hebt Baum hervor. „Mit den neuen Räumlichkeiten werden wir den Ansprüchen unserer Kunden nun noch besser gerecht. Wir blicken gerade in jetzt in unserem Jubiläumsjahr auf 150 Jahre lebendige Geschichte zurück. Umso mehr freut es mich, dass wir auf diese Weise den Blick nach vorne richten, und in diesem wichtigen Markt ein zukunftsorientiertes Zeichen setzen können.“

Modernes Design, frische Farben und lichtdurchflutete Räume prägen das Ambiente. Die Filiale hat im Eingangsbereich ein großzügig gestaltetes SB-Kundencenter für alle Geldgeschäfte des täglichen Bedarfs wie z. B. Ein- und Auszahlungen. Dieses wird täglich zwischen 6:00 bis 24:00 Uhr zugänglich sein. Dort steht auch ein Serviceterminal mit integriertem Kontoauszugsdrucker, Informationsbildschirm und Briefkasten bereit. Darüber hinaus bietet eine moderne Mietfachschließanlage mit ca. 200 Schließfächern Platz für alle Wertsachen, welche die Kunden nicht zu Hause aufbewahren möchten.

Die Filiale ist barrierefrei zu erreichen. Zudem stehen Besuchern zahlreiche Parkplätze in unmittelbarer Nähe zur Verfügung.

Für die Planung und Bauleitung zeichnet die Firma BANCO Projektentwicklungs GmbH & Co. KG in enger Abstimmung mit dem internen Projektteam der Volksbank verantwortlich. Alle handwerklichen Arbeiten wurden vorwiegend von ortsansässigen Unternehmen und Kunden der Bank geleistet.

Den Belangen des Umweltschutzes, sowie dem Einsatz von erneuerbaren Energie-trägern wurde durch eine Niedrigenergiebauweise auf Holzständern und einer modernen Pellet-Heizungsanlage Rechnung getragen. Für die Beleuchtung wurden fast ausschließlich energiesparende LED-Leuchtkörper eingesetzt. Zusätzlich wird an heißen Tagen durch eine effiziente energiesparende Split-Klimaanlage für ein angenehmes Raumklima gesorgt.

 

Spendenübergabe

Im Rahmen der Filialeröffnung übergibt die Volksbank Spenden von insgesamt 10.000 Euro an lokale Einrichtungen, unter anderem an das Evangelische Jugendwerk Neuenbürg, sowie an die Jugendmusikschule Neuenbürg.

„Die Wurzeln der 150jährigen Geschichte unserer Volksbank Pforzheim liegen hier in Pforzheim und der umliegenden Region, hier sind wir zu Hause“, bemerkt Vertriebsvorstand Baum heimatverbunden. „Gesellschaftliches Engagement und die Förderung des Wohls der Menschen in unserer Heimat sind uns wichtig und liegen uns besonders am Herzen.“ Deshalb unterstütze die Bank im Jubiläumsjahr 15 karitative, kulturelle oder soziale Projekte im Geschäftsgebiet mit einer Spende in Höhe von jeweils 10.000,00 Euro. Diese Gelder kommen direkt der heimischen Region zu Gute, sei es zum Beispiel im Rahmen der Kinder- und Jugendarbeit, für Sport und Kultur, oder für vielfältige soziale Belange.

Hier zeigt sich, wie lebendig und zeitgemäß die genossenschaftliche Idee auch heute noch ist: Es waren die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bank, die zu dieser Spendenaktion Ihre Ideen und Impulse eingereicht, und Vereine und andere Institutionen vorgeschlagen haben. Auf diese Weise war gewährleistet, dass die möglichen Spendenempfänger im anschließenden Abstimmungsverfahren ein möglichst breites Spektrum abdecken. Basierend auf dem Votum der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter fließen somit im Jubiläumsjahr die Spenden – je nachdem welche Projekte die meisten Stimmen erhalten haben. „Besonders wichtig war allen Beteiligten dabei, dass es zu einer thematischen und regionalen Ausgewogenheit kommt“, weiß Baum. Dies sei hervorragend geglückt.

 

Lebendige Geschichte

Ihre lebendige Erfolgsgeschichte hat die Bank anlässlich ihres 150-jährigen Jubiläums anhand von vielen historischen Dokumenten und Aufnahmen spannend aufbereitet. Dafür wurden eigens Historiker beauftragt, die sich in akribischer Detailarbeit durch die Archive der Bank gearbeitet haben.

Auch wenn ein Teil der geschichtlichen Unternehmensdaten durch die schrecklichen Kriegsereignisse für immer verloren gegangen ist, so konnte die bewegte Vergangenheit der Bank doch nahezu lückenlos rekonstruiert werden. Bei der Aufarbeitung der zahlreichen Informationen wurde Wert daraufgelegt, gewohnte Darstellungsformen mit den neuesten Möglichkeiten der digitalen Welt zu verknüpfen. Zusätzlich zum geschriebenen Wort werden auf diese Weise Themen medial erschlossen und zu neuem Leben erweckt.

Die multimediale Präsentation der Unternehmensgeschichte symbolisiert den Brückenschlag zwischen Vergangenheit und Moderne. Altes Filmmaterial, gefilmte Interviews mit Zeitzeugen und langjährigen Wegbegleitern der Volksbank, sowie Archivfunde wie Dokumente und Bilder werden während des Jubiläumsjahres im Rahmen einer Ausstellung auf Ausstellungswänden sowie auf einem sogenannten Multi-Touch-Tisch gezeigt. Ab 10. März 2018 ist die Ausstellung für drei Wochen in der Volksbank-Filiale in Neuenbürg auf der Wilhelmshöhe.  

Mit Hilfe einer 3D-Brille (Virtual Reality Headset) können Besucher der Ausstellung virtuell in die Geschichte der Bank eintauchen.

 

Ausblick

„Auf dem Fundament unseres genossenschaftlichen Wertegerüstes von Solidarität, Ehrlichkeit und Verantwortung haben viele Menschen unter Besinnung auf den Mut und die Tatkraft der Gründer den Dienst für die Mitglieder und Kunden in der Vergangenheit weiter ausgebaut. Und auch zukünftige Generationen werden es sich zur Aufgabe machen, dieses Erbe zum Wohle der Gesellschaft fortzuführen“, resümiert  Volksbank-Vorstand René Baum mit Blick auf die Zukunft.