Fragen und Antworten zur Fusion

Unsere Fusion zur Volksbank pur - das sollten unsere Mitglieder und Kunden jetzt wissen

Am Wochenende des 15. Oktober werden die technischen Systeme der VR Bank Enz plus, der Volksbank Pforzheim und der Volksbank Karlsruhe Baden-Baden zusammengeführt. Aus bisher drei selbständigen Banken wird ein gemeinsames Haus: die Volksbank pur – persönlich und regional. Dieser als technische Fusion bezeichnete letzte Schritt der Verschmelzung hat insbesondere Auswirkungen auf die Mitglieder und Kunden der VR Bank Enz plus sowie der Volksbank Pforzheim. Beide Häuser werden als so genannte übertragende Banken bezeichnet. Aufnehmendes Institut ist die Volksbank Karlsruhe Baden-Baden, weshalb sich für deren Mitglieder und Kunden nur wenige Änderungen ergeben.

Zu „persönlich und regional“ gehört, dass wir Sie rechtzeitig, transparent und möglichst umfassend über die Fusion und damit einhergehende Veränderungen informieren. Daher werden Sie in den kommenden Wochen bis Herbst Post von uns bekommen. Dass wir nicht alles bündeln können, hat organisatorische und auch rechtliche Gründe.

Im Folgenden greifen wir vorab insbesondere jene Aspekte auf, die für die Mitglieder, Kundinnen und Kunden der VR Bank Enz plus sowie der Volksbank Pforzheim bei der Umstellung von Bedeutung sind und geben Antworten auf die wichtigsten Fragen zum Verfahren.

Privatkunden

Was geschieht mit meiner Kontonummer beziehungsweise der IBAN? Muss ich irgendetwas ändern?

Grundsätzlich nein. Bis zur technischen Fusion am 15. Oktober 2022 sind alle bisherigen Bankdaten gültig. Ab Montag, 17. Oktober 2022, gilt für die neue Volksbank pur jedoch die Bankleitzahl der bisherigen Volksbank Karlsruhe Baden-Baden. Da die Bankleitzahl einer der Bestandteile der IBAN ist, ändert sich somit auch Ihre IBAN. Ebenso ist es möglich, dass sich Ihre gewohnte Kontonummer ändert. Dies hat alleine technische Gründe, etwa, um Doppelungen mit bereits bestehenden Kontonummern zu vermeiden.  

Wichtig für Sie: Verwenden Sie ab dem 17. Oktober 2022 für alle Neuaufträge nur noch die neuen Bankverbindungsdaten. Ihr bereits bestehenden Zahlungseingänge & -ausgänge (z.B. Lastschriften, Daueraufträge) laufen zunächst wie gewohnt weiter. Wir stellen sicher, dass diese Zahlungen auch weiterhin ankommen.

Perspektivisch muss auch bei diesen Zahlungen die IBAN aktualisiert werden. Dabei werden wir Sie bestmöglich unterstützen und Ihnen soweit möglich Aufwand abnehmen. Stand heute brauchen Sie noch nichts unternehmen. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie Mitte Oktober per Post. 

Weitere Informationen hierzu erhalten Sie Mitte Oktober per Post

Ändern sich erteilte Einzugsermächtigungen und SEPA-Lastschriftmandate?

Erteilte Einzugsermächtigungen und Mandate behalten ihre Gültigkeit. Es besteht kein Handlungsbedarf für Sie.

Werden Daueraufträge automatisch geändert?

Ja. Daueraufträge werden automatisch an die neue IBAN und BIC angepasst. Es besteht für Sie kein Handlungsbedarf.

Kann ich weiterhin wie gewohnt mit meiner bisherigen girocard oder der Kreditkarte bezahlen?

Ja. Sie können Ihre girocard nach der Fusion nutzen. Ihre PIN bleibt gültig. Bis zum Jahresende erhalten Sie eine neue girocard. Ihre Kreditkarte (Mastercard oder Visa) funktioniert ohne Einschränkungen weiter.

Ändern sich mit der Fusion die Preise und Leistungen der bisherigen Banken?

Jein. Da aus drei Banken nun eine Bank wird, benötigen wir auch ein einheitliches Preis-Leistungsverzeichnis. Daher wird es bei manchen Leistungen Preisänderungen geben – dies betrifft insbesondere den Auslandszahlungsverkehr. Hierzu erhalten Sie schon am 12. August ein Schreiben, in dem wir Sie detailliert über die Leistungen mit den harmonisierten Preisen informieren, die automatisch zum 15. Oktober 2022 wirksam werden.

Eines schon vorab: Die Entgelte für Ihr bestehendes Kontomodell bleiben gleich, ebenso die Gebühren etwa für Ihre Depots.  

Ich habe Konten bei mindestens zweien der drei Fusionsbanken. Was bedeutet das für mein Online-Banking?

Zunächst vorab: Ihre Zugangsdaten (VR-NetKey, PIN, TAN) bleiben gleich. Bis 14. Oktober 2022 verwenden Sie Ihren gewohnten Zugang, ab Montag, 17. Oktober steht Ihnen das Online-Banking auf unserer neuen Homepage der Volksbank pur zur Verfügung. Hierzu haben wir eine Weiterleitung eingerichtet.

Mit der technischen Verschmelzung führen wir Ihre bei beiden oder allen drei Banken geführten Konten unter einer Kundennummer zusammen. Dadurch haben Sie in Zukunft den Vorteil, dass Sie für die Abfrage Ihrer Konten nur noch einen Zugang benötigen und so mit einer Abfrage alle Ihre Konten im Blick haben. Doch jetzt kommt das große ABER: Bisher können Sie ihre Kontoauszüge jederzeit im Online-Banking bzw. dort im Archiv bis zu zehn Jahren einsehen. Mit der Zusammenführung der Konten gehen diese historischen Daten leider zum Teil verloren. Falls Sie in Zukunft auf Ihre historischen Auszüge zugreifen möchten (z. B. für Ihre Steuererklärung), empfehlen wir Ihnen sehr, Ihre Auszüge bei sich auf dem PC oder anderen Medien zu speichern. Bitte führen Sie diese Speicherung bis zum 24.Oktober 2022 durch.

Muss ich die Apps fürs Mobile-Banking neu installieren?

Nein. Sie können Ihre VR Banking App weiter nutzen – lediglich die neue Bankverbindung ist unter „Einstellungen“ zu ändern. Auch bei den TAN-Apps (VR SecureGo/plus) sind keine Änderungen erforderlich.

Bei den Zusatzfunktionen wie giropay, Kwitt, Apple-Pay oder Google-Pay gegebenenfalls müssen Sie sich neu registrieren. Eine Beschreibung hierzu stellen wir Ihnen dann unter www.volksbank-pur.de zur Verfügung.

Ich bin Kunde bei mindestens zweien der drei Fusionsbanken. Behalte ich meine(n) bisherigen Ansprechpartner?

Das entscheiden Sie selbst. Wir prüfen, bei welchem Haus Sie die umfangreicheren Geschäftsbeziehungen unterhalten und unterbreiten Ihnen auf dieser Basis einen Vorschlag für Ihren künftigen persönlichen Ansprechpartner. Dies geht Ihnen schriftlich zu. Natürlich hoffen wir, diese Entscheidung in Ihrem Sinne zu treffen. Selbstverständlich aber steht Ihre persönliche Präferenz im Mittelpunkt, und Sie können sich unabhängig von unserem Vorschlag für einen anderen Ansprechpartner entscheiden.Bei den Zusatzfunktionen wie giropay, Kwitt, Apple-Pay oder Google-Pay gegebenenfalls müssen Sie sich neu registrieren. Eine Beschreibung hierzu stellen wir Ihnen dann unter www.volksbank-pur.de zur Verfügung.

Was geschieht mit den Mitgliedschaften?

Durch die Fusion werden Sie automatisch Mitglied der neuen Volksbank pur. Der Wert all Ihrer bisherigen Geschäftsguthaben bleibt selbstverständlich erhalten, unabhängig davon, ob Sie Mitglied bei einer, zwei oder bei allen drei Fusionsbanken sind. Der satzungsmäßige Wert eines Geschäftsanteils der Volksbank pur liegt bei 100,00 Euro. Entsprechend werden Ihre bisherigen Geschäftsanteile umgerechnet. Über das Verfahren bei nicht vollständig eingezahlten Geschäftsguthaben informieren wir Sie am 13. Oktober in einem separaten Schreiben. 

Werden die aktuellen Verträge, Sparbücher, Karten etc. ihre Gültigkeit behalten?

Ja. Alle geschlossenen Verträge und Vereinbarungen behalten selbstverständlich ihre Gültigkeit. Neuer Gläubiger von Krediten und Darlehen wurde durch die Fusion automatisch die Volksbank pur. Alles andere bleibt unverändert.

Kann ich am Fusionswochenende 15. Oktober noch Bankgeschäfte erledigen, etwa Online-Banking oder Bargeld am Automaten ziehen?

Am Fusionswochenende stehen Ihnen unsere Geldautomaten und Kontoauszugsdrucker nur in eingeschränktem Umfang zur Verfügung. Dies betrifft auch die Nutzung von Geldautomaten anderer Banken und Zahlungen über ec-cash-Terminals sowie das Online-Banking und die VR-Banking App. Bitte beachten Sie dies unter anderem bei Kartenzahlungen in Geschäften. Planen Sie beispielsweise; größere Einkäufe zu tätigen, empfehlen wir Ihnen, zur Sicherheit Ihre Kreditkarte zu nutzen. Kreditkartenzahlungen sind während der gesamten Zeit ohne Einschränkungen möglich. Nach erfolgreicher technischer Fusion stehen Ihnen alle SB-Geräte, Onlinefunktionen und auch die Kartenzahlungen wieder uneingeschränkt zur Verfügung.


Unser Zeitplan für das Fusionswochenende und die damit verbundenen Einschränkungen sehen aus wie folgt:

Donnerstag, 13. Oktober:
Beleghafte Überweisungen, die am 13. Oktober oder später eingehen, verbuchen wir erst am 17. Oktober. Telefonisch oder online erteilte Aufträge werden wie gewohnt ausgeführt.

Freitag, 14. Oktober:
Alle Filialen der VR Bank Enz plus und der Volksbank Pforzheim sind geschlossen. Das Kundenberatungs-Center ist nicht erreichbar. Online- und Mobile-Banking stehen ab 20 Uhr bis voraussichtlich Samstag, 15. Oktober, nicht zur Verfügung.

Wertpapierorders sind bis 16 Uhr telefonisch oder über das Online-Brokerage möglich. Nach 16 Uhr führen wir keine Orders mehr aus.

Samstag 15. Oktober:
Die Geldausgabeautomaten stehen von 0:00 bis ca. 18:00 Uhr nur eingeschränkt zur Verfügung, ebenso die Aus- und Einzahlungsgeräte. Die Kontoauszugsdrucker sind in dieser Zeit nicht verfügbar.

Wohin kann ich mich wenden, wenn ich Fragen zu den Umstellungen habe oder etwas nicht funktioniert?

Gehen Sie auf Ihren vertrauten Berater zu oder rufen Sie im Kunden-Center Ihrer bisherigen Bank an. Nach den Sommerferien stehen Ihnen zusätzliche Kolleginnen und Kollegen telefonisch zur Verfügung. Darüber hinaus werden wir temporär die telefonische Erreichbarkeit auf 19 Uhr verlängern, damit Sie uns bestmöglich erreichen können. Auch dieser Fragen-Antworten-Katalog wird fortlaufend angepasst, so dass sich auch hier ein wiederholter Besuch lohnt. Ansonsten gilt der Grundsatz: Wir informieren Sie, wenn Sie als Kunde aktiv werden müssen.

Firmenkunden und Vereine

Muss ich als Firmen- oder Vereinskunde bei meinen Brief- und Rechnungsvordrucken Änderungen vornehmen?

Da sich für Sie bzw. für Ihr Unternehmen oder Ihren Verein als Kunde der künftigen Volksbank pur nicht nur der Bankname, sondern auch Ihre Kontodaten (IBAN und BIC) ändern, müssen Sie diese neuen Informationen auch auf Ihren offiziellen Dokumenten hinterlegen, ebenso in Ihren Online-Auftritten oder -Angeboten. Bitte verbrauchen Sie größere Mengen möglichst rasch auf. Bei Neudruck von Brief- und Rechnungsbögen empfehlen wir, neben der neuen IBAN auch den neuen BIC anzugeben. Sollte aktuell eine Nachbestellung Ihrer Geschäftsausstattung wie Briefbögen oder Rechnungsvordrucke anstehen, empfehlen wir Ihnen, diese vor dem 17. Oktober nur in einer kleinen Menge zu ordern oder - wenn möglich – ganz bis zur Umstellung Ihrer Bankdaten zu warten.

Über Ihre neue Bankverbindung informieren wir Sie rechtzeitig per Post voraussichtlich am 12. Oktober. 

Was passiert mit den bereits erteilten Lastschriftmandaten etwa für Mitgliedsbeiträge?

Die im Bestand befindlichen SEPA-Lastschriftmandate werden übernommen, eine erneute Einreichung ist nicht erforderlich.

Falls Sie den Einzug der Vereinsbeiträge mit einer Banking-Software von uns (ProfiCash, VR-Networld-Software) verwalten, werden mit Hilfe des Fusionsassistenten die alten Bankverbindungsdaten automatisch auf die neuen Daten umgestellt.

  • Profi cash 11 / Profi cash 12 - Umstellung der Konten mittels Fusionsassistent
  • VR-NetWorld Software - Umstellung der Konten mittels Fusionsassistent

Sie nutzen zur Vereinsverwaltung eine andere Software? Auch hier können wir Sie bei der Umstellung der Daten unterstützen. Infos sowie anschauliche Anleitungen zur Umstellung finden Sie zeitnah zur technischen Fusion auf unserer Homepage.

Was passiert mit Zahlungen, die nach dem 17. Oktober 2022 mit alter IBAN eingehen?

Verwenden Sie ab dem 17. Oktober 2022 nur noch die neuen Bankverbindungsdaten. Ihr bereits bestehenden Zahlungseingänge & -ausgänge (z.B. Lastschriften, Daueraufträge) laufen zunächst wie gewohnt weiter. Wir stellen sicher, dass diese Zahlungen auch weiterhin ankommen.

Perspektivisch muss auch bei diesen Zahlungen die IBAN aktualisiert werden. Dabei werden wir Sie bestmöglich unterstützen und Ihnen soweit möglich Aufwand abnehmen. Stand heute brauchen Sie noch nichts unternehmen.

Weitere Informationen hierzu erhalten Sie Mitte Oktober per Post.

Werden Daueraufträge automatisch geändert?

Ja. Daueraufträge werden automatisch an die neue IBAN und BIC angepasst. Es besteht für Sie kein Handlungsbedarf.

Sind Änderungen in einer Zahlungsverkehrs-Software notwendig?

Für die Nutzer unserer ZV-Programme „Profi Cash“ und „VR-Networld“ stellen wir einen Umstellungsassistenten in der Software selbst bereit. Ebenso für das Tool „StarMoney“.

Wenn Sie eine andere Software benutzen, die Sie nicht von einer der Fusionsbanken erhalten haben, ändern Sie Ihre Kontodaten bitte manuell. Weitere Infos sowie anschauliche Anleitungen zur Umstellung finden Sie zeitnah zur technischen Fusion auf unserer Homepage. Sprechen Sie bitte vorab mit Ihrem Programmhersteller, um die Umstellung vorzunehmen. Halten Sie hierzu unser Anschreiben bezüglich der Kontodaten-Änderung bereit.

Was gilt für den Zahlungsverkehr mit EBICS-Verfahren

EBICS-Aufträge können Sie am Fusionswochenende nur eingeschränkt einreichen: Zahlungsaufträge müssen am Donnerstag, 13. Oktober 2022, bis 15 Uhr eingereicht, freigegeben und an unser Haus übermittelt worden sein. Dies betrifft insbesondere Aufträge, die noch zu unterschreiben sind, etwa Lohn- und Gehaltszahlungen. Auslandsaufträge (AZV) können Sie nur bis Donnerstag, 13. Oktober 2022 einreichen. Ab dem 17. Oktober 2022 müssen Sie sich ausschließlich mit der neuen Bankverbindung anmelden.

Muss ich mein Sicherheitsverfahren für Online-Banking überprüfen?

Gerade bei dem Sicherheitsverfahren „EBICS“ müssen Sie Ihre Programmdaten prüfen. Programme der Volksbank pur beziehungsweise ihrer Vorgängerinstitute machen das für Sie automatisch. Weitere Infos sowie anschauliche Anleitungen zur Umstellung finden Sie zeitnah zur technischen Fusion auf unserer Homepage. 

Was ist bei Zahlungen über den Steuerberater und Software-Produkten (xml-Dateieinreichungen) zu beachten?

Reicht Ihr Steuerberater Zahlungen (Löhne und Gehälter) für Sie ein, muss dieser die neue Kontonummer in seiner Software hinterlegen und beim Versenden auswählen. Das Gleiche gilt auch für Ihr Zahlungsverkehrsprogramm. Nutzen Sie ab dem 17. Oktober 2022 bitte nur noch die neue IBAN/Kontonummer/Bankleitzahl.

Gibt es Einschränkungen bei den Auslandszahlungen während der technischen Fusion?

Von Mittwoch, 12. Oktober 2022, bis Sonntag, 16. Oktober 2022, können Sie keine Auslandsüberweisungen über das Online-Banking oder ein Softwareprodukt einstellen. Die Funktion steht Ihnen erst ab Montag, 17. Oktober 2022, wieder zur Verfügung.

Was ist bei POS-Terminals zu beachten?

Nutzen Sie ein Terminal der VR-Payment/VR-Pay, werden Ihre Kontodaten automatisch aktualisiert.

Wenn Sie andere POS-Terminals nutzen, müssen Sie Ihre neuen Kontodaten bitte rechtzeitig an Ihren Terminalbetreiber weiterleiten, damit die Kartenzahlungen auch weiterhin gutgeschrieben werden können.

Wie sieht es aus bei einem Online-Shop mit unterschiedlichen Bezahlverfahren?

Wenn Sie einen Online-Shop mit unterschiedlichen Bezahlverfahren betreiben, müssen Sie Ihre neuen Kontodaten bitte rechtzeitig an die Betreiber der Bezahlverfahren weiterleiten. Das können Anbieter wie PayPal, Sofort-Überweisung, Klarna, Paydirekt oder Giropay sein. Bieten Sie die Kreditkartenzahlung an, müssen Sie Ihrem Akzeptanzgeber die neuen Kontodaten mitteilen. Nutzen Sie eine Akzeptanz oder das eCommerce-Terminal von VR-Payment/VR-Pay, werden Ihre Kontodaten automatisch aktualisiert.

Ändern sich die Online-Banking-Limits für Überweisungen?

Nein. Das Online-Banking-Limit wird sich durch die Zusammenführung nicht verändern. Wir stellen sicher, dass Ihre bisherigen Online-Limits erhalten bleiben.

Ändern sich mit der Fusion die Preise und Leistungen der bisherigen Banken?

Jein. Da aus drei Banken nun eine Bank wird, benötigen wir auch ein einheitliches Preis-Leistungsverzeichnis. Daher wird es bei manchen Leistungen Preisänderungen geben – dies betrifft insbesondere den Auslandszahlungsverkehr. Hierzu erhalten Sie schon Mitte August ein Schreiben, in dem wir Sie detailliert über die Leistungen mit den harmonisierten Preisen informieren, die automatisch zum 15. Oktober 2022 wirksam werden.

Eines schon vorab: Die Entgelte für Ihr bestehendes Kontomodell bleiben gleich, ebenso die Gebühren etwa für Ihre Depots und Ihre Schließfächer.

Bleiben die elektronischen Kontoauszüge und Vorlagen im Online-Banking erhalten?

Zunächst vorab: Ihre Zugangsdaten (VR-NetKey, PIN, TAN) bleiben gleich. Unterhalten Sie eine Geschäftsbeziehung zu nur einer der drei Fusionsbanken, so werden die Auszüge und Vorlagen für die Volksbank pur übernommen, die Vorlagen mit einer Bankverbindung werden für Sie automatisch umgestellt. Sie sollten vor der ersten Verwendung einer Vorlage nach der technischen Fusion jedoch kurz die Daten prüfen.

Bis 14. Oktober 2022 verwenden Sie Ihren gewohnten Zugang, ab Montag, 17. Oktober steht Ihnen das Online-Banking auf unserer neuen Homepage der Volksbank pur zur Verfügung. Hierzu haben wir eine Weiterleitung eingerichtet.

Wichtiger Hinweis: Sollte Ihr Unternehmen oder Ihr Verein Kunde bei mindestens zweien der drei Fusionsbanken sein, besteht Handlungsbedarf, denn mit der Zusammenführung der Konten gehen historische Daten wie Kontoauszüge aus dem Archiv im Online-Banking leider zum Teil verloren. Falls Sie in Zukunft auf diese historischen Auszüge zugreifen möchten (z. B. für Ihre Steuererklärung), empfehlen wir Ihnen sehr, Ihre Auszüge bei sich auf dem PC oder anderen Medien zu speichern. Bitte führen Sie diese Speicherung bis zum 24.Oktober 2022 durch.

Muss ich die Apps fürs Mobile-Banking neu installieren?

Nein. Sie können Ihre VR Banking App weiter nutzen – lediglich die neue Bankverbindung ist unter „Einstellungen“ zu ändern. Auch bei den TAN-Apps (VR SecureGo/plus) sind keine Änderungen erforderlich.

Bei den Zusatzfunktionen wie giropay, Kwitt, Apple-Pay oder Google-Pay gegebenenfalls müssen Sie sich neu registrieren. Eine Beschreibung hierzu stellen wir Ihnen dann unter www.volksbank-pur.de zur Verfügung.

Behalte ich meinen bisherigen Ansprechpartner oder Ansprechpartnerin?

Es ist uns wichtig, dass Ihnen Ihr gewohnter Ansprechpartner erhalten bleibt. Fusionsbedingte Änderungen gibt es nur in geringem Umfang aufgrund einer größenbedingten Spezialisierung. Allerdings kann es durch persönliche Beweggründe unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (z. B. interner Wechsel, Elternzeit oder Ruhestand) zu Veränderungen kommen. Sollten Sie Ihrerseits einen Beraterwechsel wünschen, kommen Sie bitte auf uns zu.

Sollte Ihr Unternehmen oder Ihr Verein Kunde bei mindestens zwei der drei Fusionsbanken sein, so prüfen wir, bei welchem Haus Sie die umfangreicheren Geschäftsbeziehungen unterhalten und unterbreiten Ihnen auf dieser Basis einen Vorschlag für Ihren künftigen persönlichen Ansprechpartner. Natürlich hoffen wir, diese Entscheidung in Ihrem Sinne zu treffen. Selbstverständlich aber steht Ihre persönliche Präferenz im Mittelpunkt, und Sie können sich unabhängig von unserem Vorschlag für einen anderen Ansprechpartner entscheiden.

Was geschieht mit den Mitgliedschaften?

Durch die Fusion werden Sie automatisch Mitglied der neuen Volksbank pur. Der Wert all Ihrer bisherigen Geschäftsguthaben bleibt selbstverständlich erhalten, unabhängig davon, ob Sie Mitglied bei einer, zwei oder bei allen drei Fusionsbanken sind. Der satzungsmäßige Wert eines Geschäftsanteils der Volksbank pur liegt bei 100,00 Euro. Entsprechend werden Ihre bisherigen Geschäftsanteile umgerechnet. Über das Verfahren bei nicht vollständig eingezahlten Geschäftsguthaben informieren wir Sie am 13. Oktober in einem separaten Schreiben. 

Werden die aktuellen Verträge, Sparbücher, Karten etc. ihre Gültigkeit behalten?

Ja. Alle geschlossenen Verträge und Vereinbarungen behalten selbstverständlich ihre Gültigkeit. Neuer Gläubiger von Krediten und Darlehen wurde durch die Fusion automatisch die Volksbank pur. Alles andere bleibt unverändert.

Kann ich am Fusionswochenende 15. Oktober noch Bankgeschäfte erledigen, etwa Online-Banking oder Bargeld am Automaten ziehen?

Am Fusionswochenende stehen Ihnen unsere Geldautomaten und Kontoauszugsdrucker nur in eingeschränktem Umfang zur Verfügung. Dies betrifft auch die Nutzung von Geldautomaten anderer Banken und Zahlungen über ec-cash-Terminals sowie das Online-Banking und die VR-Banking App. Bitte beachten Sie dies unter anderem bei Kartenzahlungen in Geschäften. Planen Sie beispielsweise, größere Einkäufe zu tätigen, empfehlen wir Ihnen, zur Sicherheit Ihre Kreditkarte zu nutzen. Kreditkartenzahlungen sind während der gesamten Zeit ohne Einschränkungen möglich. Nach erfolgreicher technischer Fusion stehen Ihnen alle SB-Geräte, Onlinefunktionen und auch die Kartenzahlungen wieder uneingeschränkt zur Verfügung.


Unser Zeitplan für das Fusionswochenende und die damit verbundenen Einschränkungen sehen wie folgt aus:

Donnerstag, 13. Oktober:
Beleghafte Überweisungen, die am 13. Oktober oder später eingehen, verbuchen wir erst am 17. Oktober. Telefonisch oder online erteilte Aufträge werden wie gewohnt ausgeführt.

Freitag, 14. Oktober:
Alle Filialen der VR Bank Enz plus und der Volksbank Pforzheim sind geschlossen. Das Kundenberatungs-Center ist nicht erreichbar. Online- und Mobile-Banking stehen ab 20 Uhr bis voraussichtlich Samstag, 15. Oktober, nicht zur Verfügung.
Wertpapierorders sind bis 16 Uhr telefonisch oder über das Online-Brokerage möglich. Nach 16 Uhr führen wir keine Orders mehr aus.

Samstag 15. Oktober:
Die Geldausgabeautomaten stehen von 0:00 bis ca. 18:00 Uhr nur eingeschränkt zur Verfügung, ebenso die Aus- und Einzahlungsgeräte. Die Kontoauszugsdrucker sind in dieser Zeit nicht verfügbar.

Wohin kann ich mich wenden, wenn ich Fragen zu den Umstellungen habe oder etwas nicht funktioniert?

Gehen Sie auf Ihren vertrauten Berater zu oder rufen Sie im Kunden-Center Ihrer bisherigen Bank an. Nach den Sommerferien stehen Ihnen zusätzliche Kolleginnen und Kollegen telefonisch zur Verfügung. Darüber hinaus werden wir temporär die telefonische Erreichbarkeit auf 19 Uhr verlängern, damit Sie uns bestmöglich erreichen können. Auch dieser Fragen-Antworten-Katalog wird fortlaufend angepasst, so dass sich auch hier ein wiederholter Besuch lohnt. Ansonsten gilt der Grundsatz: Wir informieren Sie, wenn Sie als Kunde aktiv werden müssen.