Ganz nah am Kunden - Banker im Blaumann

Eine Initiative der Volksbank Pforzheim

Für einen Tag wechselt ein Mitarbeiter der Volksbank Pforzheim seinen Anzug gegen einen Blaumann, um vor Ort bei einem Firmenkunden den Alltag und die Arbeit mitzuerleben.

CORTHUM Nordschwarzwald GmbH

Martin Rahn bei CORTHUM Nordschwarzwald GmbH

MP Holzbau GbR

Daniel Kern bei MP Holzbau GbR

Um ihren Arbeitsalltag zu verstehen und ihren Erfolg richtig kennenzulernen schlüpfte Volksbank Gewerbekundenberater Daniel Kern am 12. September 2018 in Zimmermannskleidung und zimmert mit seinen Kunden, Existenzgründer Fabrizio Misuraca und Adrian Puck der MP Holzbau GbR. Auf der aktuellen Baustelle, eine Dachsanierung, steht heute die Anbringung der Dachlattung und der Einbau eines Dachflächenfensters auf dem Programm.
 

Gewerbekundenberater Daniel Kern bei MP Holzbau GbR - Volksbank Pforzheim
Dichte Sache – nach getaner Arbeit gab es noch ein Gruppenfoto - v.l.: Fabrizio Misuraca, Alessandro Misuraca, Daniel Kern, Pascal Puck, David Nagel, Adrian Puck.

Noch vor fünf Jahren hätten Herr Misuraca und Puck nicht gedacht, dass ihr eigenes Unternehmen so schnell so gut läuft. Als Zimmermeister und Fachwirt hatten sie 2013 den ersten Schritt in Richtung Existenzgründung gemacht – als Nebengewerbe haben sie einige Projekte mit hohem Einsatz realisiert. Schnell sprach sich die gute Arbeit in der Region herum und die Anfragen und Aufträge häuften sich – speziell auch für größere Projekte wie bspw. Dachgauben oder Aufstockungen. Dies konnte nicht mehr „nebenher“ umgesetzt werden und trieb die beiden zur Existenzgründung an. 2015 reichten sie hierfür ihren Investitionsplan bei der Volksbank Pforzheim ein. Nach einer umfassenden Beratung und der Prüfung der Anträge wurde die „Startfinanzierung 80“ bei der L-Bank eingereicht. Mit dem Startkapital ließ sich die Werkstatt einrichten und die benötigten Maschinen beschaffen, die es für einen professionellen und seriösen Zimmereifachbetrieb bedarf – die Firma MP Holzbau GbR war gegründet. Dank der unkomplizierten und schnellen Abwicklung der Formalitäten konnte innerhalb 4 Wochen die Arbeit Vollzeit aufgenommen werden.

Gewerbekundenberater Daniel Kern bei MP Holzbau GbR - Volksbank Pforzheim
Das ca. 70 kg schwere Dachfenster wurde von Adrian Puck (MP Holzbau GbR) und Daniel Kern (Volksbank Pforzheim) auf dem Dach vom Kran entgegengenommen.

Das schätzen die Geschäftsführer von MP Holzbau auch heute noch in der Zusammenarbeit mit der Volksbank Pforzheim. „Wir haben mit Daniel Kern einen Ansprechpartner mit dem direkt die Chemie stimmte – unkompliziert, offen und super angenehm. Alle Konten, Finanzierungen und selbst die Versicherungen sind aus einer Hand – wir müssen nichts mit anderen Kollegen oder Verbundpartnern abklären. Das ist ein toller Service und wir können uns auf unser eigentliches Geschäft und unsere Kunden konzentrieren. Bleibt diese Geschäftsbeziehung so bestehen gibt es keine Chance uns als Kunden der Volksbank abzuwerben“, so die Geschäftsführer. Das kann Daniel Kern nur bestätigen: „So engagierte Kunden auf ihrem Weg zu begleiten und zu unterstützen ist spannend und macht unheimlich Spaß. Als „Banker im Blaumann“ dann auch einmal richtig in das Unternehmen einzublicken macht den Antrieb lebendig.“

Gewerbekundenberater Daniel Kern bei MP Holzbau GbR - Volksbank Pforzheim
Auch beim Einbau des Fensterrahmens hat unser Geschäftskundenberater vollen Einsatz gezeigt – natürlich nur unter dem strengen Blick des veluxgeschulten Betrieb MP Holzbau GbR (offizieller Partner von VELUX).

Der Schweiß in 10 Metern Höhe läuft und der Einbau des Fensters ist in vollem Gange.  Hand in Hand arbeitet das Team mit höchster Konzentration – ein Fehltritt könnte einen tiefen Fall bedeuten. Auch der Banker ist sich für nichts zu Schade und beide Partien sind gleichermaßen voneinander beeindruckt. „Die Teamarbeit hier beeindruckt mich sehr – jeder ist wichtig, jedes Rad greift in das andere, darauf muss man sich verlassen können“, so Daniel Kern. „Gerne darf der Banker wiederkommen. Schön, dass er sich unsere täglichen Herausforderungen auf dem Bau angeschaut hat“, meinte Adrian Puck.

Friedrich Münch GmbH & Co. KG

Robert Morak bei Friedrich Münch GmbH & Co.KG

Ingenieurbüro Braun

Horst Walz bei Ingenieurbüro Braun

Am 12. April 2018 tauschte unser Berater Horst Walz seinen Anzug gegen einen „Blaumann“
und blickte einen Tag hinter die Kulissen seines Kunden Ingenieurbüro Braun GmbH & Co. KG
in Pforzheim.

Das Ingenieurbüro Braun wurde vor 30 Jahren von Hansjörg Braun gegründet. Im April 2016
übernahmen die drei Geschäftsführer Dipl. Ing. Rouven Erhardt, Prüfingenieur für Holzbau,
Dipl. Ing. (FH) Christian Börg und Dipl. Ing. (FH) Jürgen Girrbach das Büro. Als weiterer
Geschäftsführer und Prüfingenieur für Massivbau kam im Juli 2016 Dipl. Ing. Volker Sandmann hinzu. Das erfolgreiche Team, mit einem zusätzlichen Büro in Schömberg, besteht aus 25 engagierten Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen. Neben den gängigen Planungsarbeiten eines Ingenieurbüros werden zusätzlich auch bautechnische Prüfungen für Massiv- und Holzbau durchgeführt. Firmenkundenberater Horst Walz steht seit vielen Jahren mit Rat und Tat zur Seite und war auch bei der Büroübernahme der Ansprechpartner vor Ort, denn Kundennähe und eine gute Zusammenarbeit ist den Ingenieuren sehr wichtig.

Der Arbeitsalltag für Volksbank-Berater Horst Walz beginnt mit einer Objektbesprechung.
Teamarbeit steht bei den Geschäftsführern von Ingenieurbüro Braun im Vordergrund, denn
gemeinsam entstehen dabei die besten Ideen und Lösungen. Bei der Planungsbesprechung für eine Holzkonstruktion als Aufstockung für ein bestehendes Objekt ist einiges zu beachten.

Banker im Blaumann mit Volksbank-Firmenkundenberater Horst Walz für Freiberufler
Von links: Rouven Erhardt, Horst Walz, Jürgen Girrbach und Christian Börg.
Dipl. Ing. Rouven Ehrhardt und Volksbank-Berater Horst Walz - Volksbank Pforzheim

Anschließend erhält Horst Walz eine Einführung am CAD-Arbeitsplatz. Dipl. Ing. Rouven
Erhardt erklärt, wie mit Hilfe von Bautabellen und Computer ein Objekt konstruiert wird.
Derzeit ist ein über 50 Meter hoher Aussichtturm aus Holz und Stahl in Schömberg im
Schwarzwald in Planung.

Banker im Blaumann mit Bankberater für Freiberufler Horst Walz

Mit Warnweste und Sicherheitshelm ausgestattet, besichtigen Horst Walz und Dipl. Ing. (FH)
Jürgen Girrbach die Baustelle „Grünbrücke“ an der Westtangente. Nach Fertigstellung des
ersten Abschnitts ist die Wilferdinger Höhe mit der Dietlinger Landstraße verbunden.

Bankberater Horst Walz der Volksbank Pforzheim als Banker im Blaumann

Dipl. Ing. (FH) Christian Börg erklärt die Baumaßnahmen an der Grünbrücke. Der obere Teil der Brücke wird bepflanzt und dient anschließend als Übergangstrasse für Tiere.

Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Das gilt auch beim Ingenieurbüro Braun. „Die Infrastruktur in der Region für den öffentlichen sowie privaten Bereich voranzutreiben und mit viel Spaß an der kreativen Arbeit ein fertiges greifbares Objekt zu präsentieren, ist unser Antrieb“, sagen die Geschäftsführer.


Aber auch für unseren Firmenkundenberater steht immer das zu betreuende Unternehmen im Mittelpunkt. Ein detaillierter Blick in den Alltag des Kunden hilft, viele Entscheidungen besser verstehen zu können. Genau deshalb gibt es bei der Volksbank Pforzheim die Initiative „Banker im Blaumann“ bei welcher der Berater in die Rolle des Unternehmers schlüpft.

Optik Pietsch

Lillo Manna bei Optik Pietsch

Am 23. Februar 2018 tauschte unser Berater Lillo Manna seinen Anzug gegen einen „Blaumann“ und blickte einen Tag hinter die Kulissen seines Kunden Optik Pietsch in der Nordstadt in Pforzheim. Das Optikergeschäft besteht seit 1964, früher als Optik Postenrieder und wurde seit 1979 unter dem Namen Pietsch Optik fortgeführt.

Banker im Blaumann Lillo Manna bei seinem Kunden Optik Pietsch - Volksbank Pforzheim

„Das Sortiment ist wie die Menschen um mich herum, vielschichtig und abwechslungsreich. In den Regalen reihen sich zahlreiche Brillenfassungen von der klassischen Designerbrille bis zur Low-Budget-Fassung ist für jeden etwas dabei“, sagt Claudia Pietsch, Inhaberin und staatlich geprüfte Augenoptikerin und Augenoptikermeisterin. Im hellen modernen Ladengeschäft präsentieren sich an die 3000 Brillenfassungen, die Sonnenbrillen haben es Banker Lillo Manna am meisten angetan.

Banker im Blaumann Lillo Manna bei seinem Kunden Optik Pietsch - Volksbank Pforzheim

Als erstes werden an der Refraktionseinheit unter fachmännischer Anleitung die Augengläser bestimmt und die Fehlsichtigkeitswerte ermittelt. Die nächsten Arbeitsschritte passieren im Herzstück von Optik Pietsch, der Werkstatt. Hier werden noch die Brillengläser traditionell in Eigenarbeit geschliffen und in die Brillengestelle montiert. Handwerkliches Können in Verbindung mit modernsten Hightech-Geräten.

Banker im Blaumann Lillo Manna bei seinem Kunden Optik Pietsch - Volksbank Pforzheim

Am Scheitelbrechwertmesser misst Lillo Manna zuerst die Brillengläser, das heißt, die Stärke und Achslage im Brillenglas wird bestimmt und eingepasst. Anschließend zeigt Claudia Pietsch Banker Lillo Manna den Zuschliff des Brillenglases auf die exakte Größe. Innerhalb weniger Sekunden ist das Glas in der computergesteuerten, wassergekühlten Maschine geschliffen. Nach einigen weiteren Handgriffen setzt Claudia Pietsch das Brillenglas ein und somit ist die Brille so gut wie fertig.  

Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Das gilt auch bei Pietsch Optik - den traditionellen Familienbetrieb fortzuführen und mit der passenden individuellen Brille ein „Schmuckstück“ mit dem bestmöglichen Durchblick zu fertigen. Aber auch für unseren Firmenkundenberater steht immer das zu betreuende Unternehmen im Mittelpunkt. Ein detaillierter Blick in den Alltag des Kunden hilft, viele Entscheidungen besser verstehen zu können. Außerdem wurden viele Gemeinsamkeiten entdeckt, wie z. B. langjährige, regionale Verbundenheit zu Kunden und Mitarbeiter. Genau deshalb gibt es bei der Volksbank Pforzheim die Initiative „Banker im Blaumann“ bei welcher der Berater in die Rolle des Unternehmers schlüpft.

Intersport Schrey

Jens Schwittay bei Intersport Schrey

Am 12.12.2017 tauschte unser Berater Jens Schwittay seinen Anzug gegen einen „Blaumann“ und blickte einen Tag hinter die Kulissen seines Kunden Intersport Schrey auf der Wilferdinger Höhe in Pforzheim. Das Sportfachgeschäft wurde im Jahre 1905 gegründet und seine traditionsreiche Geschichte basiert seitdem auf guten Produkten, guter Beratung und – wie bei einem guten Sportverein natürlich auch – auf einem eingespielten Team. „Man muss sich auf seinen Partner/Berater blind verlassen können und in jeder Situation auf ihn vertrauen können. Genau wie auf einen guten Sportartikel der einen überall hin mit begleitet“, sagt Dirk Kälber Geschäftsführer des Sportartikel-Fachhandels Intersport Schrey.

Firmenkundenberater Jens Schwittay bei Intersport Schrey - Volksbank Pforzheim

Zuerst darf Banker Jens Schwittay mit in die Skiabteilung. Hier erklärt ihm Joachim Watermann, DIV Insructor bei Intersport Schrey, worauf es bei Skiern und Skistiefeln ankommt. Die neueste Technik ist hier zu sehen, für jeden Kunden also das passende Wintersportgerät. Doch auch Hightechprodukte müssen auf die Schleifmaschine.

Firmenkundenberater Jens Schwittay bei Intersport Schrey - Volksbank Pforzheim

Dirk Kälber zeigt Jens Schwittay die Vorteile der Ski-Schleifmaschine, denn hier können mehrere Skier gleichzeitig geschliffen werden und das in nur 10 Minuten. „Das ermöglicht, dass der Kunde seinen Ski gleich wieder mitnehmen kann und das ist einzigartig hier in der Umgebung“, sagt Dirk Kälber.

Firmenkundenberater Jens Schwittay bei Intersport Schrey - Volksbank Pforzheim

Weiter geht es in die Ecke mit Laufbändern und Sportschuhen. Joachim Watermann verweist hier auf den großen Vorteil der Indoor-Laufbänder, denn diese sind besonders gelenkschonend, da das Laufband federt. Natürlich testet Joachim Walter auch gleich die Kondition unseres Bankers bei einem Konditionstest von 8km/Std., den Herr Schwittay mit Bravour besteht.

Firmenkundenberater Jens Schwittay bei Intersport Schrey - Volksbank Pforzheim

Als letztes wird noch der eigene „Hausberg“ erklommen und dabei Wanderutensilien wie Jacke, Schuhe, Rucksack, Wanderstöcke und Trinkflasche getestet. Dieses, der Natur nachempfundene Areal, ermöglicht die Ausrüstung auf verschiedenen Untergründen wie Geröll und Holz zu testen.

Firmenkundenberater Jens Schwittay bei Intersport Schrey - Volksbank Pforzheim

Zum Schluss wird noch ein kleiner Plausch in der eigens dafür eingerichtete Lounge gehalten, welche die Kunden des Intersport Schrey gern zu einem Abschlussgespräch mit ihrem Fachverkäufer nutzen. „Unsere Kunden sollen sich wohl und jederzeit gut beraten fühlen“ betont Dirk Kälber. „Genauso wie wir bei der Volksbank Pforzheim!“.

Jeder hat etwas, das ihn antreibt – das gilt im Besonderen beim Sport. Aber auch für unsere Firmenkundenberater steht immer das zu betreuende Unternehmen im Mittelpunkt. Ein detaillierter Blick in den Alltag des Kunden hilft viele Entscheidungen besser verstehen zu können. Genau deshalb gibt es bei der Volksbank Pforzheim die Initiative „Banker im Blaumann“ bei welcher der Berater in die Rolle des Unternehmers schlüpft.

Oberle Elektrotechnik GmbH

Daniel Kern bei Oberle Elektrotechnik GmbH

Schuhmacherei Reinhard Ade

Cornelia Gerber bei Reinhard Ade Schuhmachermeister

Teigwarenfabrik Jeremias GmbH

Stefan Nonnenmacher bei der Teigwarenfabrik Jeremias GmbH

Bäckerei Böss

Thorsten Meier bei der Bäckerei Böss

Firmenkundenberater Thorsten Meier bei der Bäckerei Böss - Volksbank Pforzheim

Brötchen verdienen
Am 24.11.2015 war es wieder soweit: Banker Thorsten Meier der Volksbank Pforzheim tauschte Anzug gegen „Blaumann“ und entdeckt den Alltag der Traditionsbäckerei und Konditorei Albert Böss in Tiefenbronn, das im Jahr 2016 sein 60-jähriges Bestehen feiert.

3 Uhr in der Früh: Arbeitsbeginn in der Backstube, auch für unseren Banker Thorsten Meier. Wiegen, mischen, kneten, rühren, gehen lassen, formen, backen und verteilen – abgewickelt in einem durchdachten Prozess und mit einer ausgefeilten Organisation. „Dass eine Backstube so durchgeplant ist hätte ich nicht erwartet.“, meint Thorsten Meier anerkennend. Bei einem solchen Sortiment und dem Zeitrahmen auch gar nicht anders händelbar – von laktosefreien Backwaren für Allergiker, über die beliebte Brezel bis hin zur selbstgemachten Schokolade bietet die familiengeführte Bäckerei und Konditorei alles was das Herz begehrt. Um 9 Uhr endet Thorsten Meiers Arbeitstag bei der Traditionsbäckerei, zu der Uhrzeit bei der sein Arbeitsalltag normalerweise erst startet.

„Banker im Blaumann“ ist eine junge Initiative der Volksbank Pforzheim: Jeder hat etwas, das ihn antreibt – als Firmenkundenberater steht hierbei immer der Kunde mit seinem Unternehmen, seinen täglichen Entscheidungen und seiner Leidenschaft im Fokus. Der Blick hinter die Kulissen und die damit verbundenen tiefen Einblicke sollen Verständnis und Vertrauen auf beiden Seiten stärken. Genau das schätzt auch Albert Böss, Bäcker, Konditor und Geschäftsführer der Bäckerei an der Aktion: „Man begegnet sich auf Augenhöhe und sieht was hinter den Geschäftszahlen und Analysen steckt, was es heißt „sich seine Brötchen zu verdienen“: Das sollte jede Bank machen!“

Küche & Co.

Ralf Kretzschmar bei Küche & Co.

Gebr. Saacke GmbH & Co. KG

Wolfgang Knapp bei der Gebr. SAACKE GmbH & Co. KG